8Apr

Abenteuerliche Namibie Safari 22 Tage

Vollausgestattetes 4×4 Camping FahrzeugWindhoek nach Windhoek

SD TT.jpg

Klassifikation : Explorer
Empfohlenes Fahrzeug : Vollausgestattetes 4×4 Camping Fahrzeug
Eingeschlossen

Mahlzeiten: 4 Frühstück
Alle Mahlzeiten laut Reiseverlauf
Aktivitäten laut Reiseprogramm
Unterkünfte laut Reiseprogramm
Tourismusgebühr & Steuern
Deluxe Reisedokumentation

Nicht Eingeschlossen : Alle Internationalen / Regionalen Flüge & Steuern
Mietwagen, Visa, Reise & Persönliche Unfallversicherung, Ausgaben Persönlicher Natur
Ausflüge / Aktivitäten die nicht angegeben sind, Trinkgelder

 


Bitte nehmen Sie zur Kenntnis: Diese Reise kann in eine südliche, nördliche oder als eine ganze Reise angeboten werden. Der südliche Teil endet nach Tag 12 mit der Fahrt nach Windhoek, während der nördliche Teil an Tag 10 mit der Fahrt nach Swakopmund weiterführt.

Tag 1 / 50 km –WINDHOEK

Ankunft am Hosea Kutako Internationalen Flughafen außerhalb Windhoeks. Nachdem Sie Ihre Formalitäten an der Zoll- und Passkontrolle erledigt haben, begeben Sie sich in die Ankunftshalle, wo Sie Ihren voll ausgestatteten Mietwagen entgegen nehmen. Von hier geht es weiter zu Ihrer Unterkunft in Windhoek, wo Sie sich schon einmal mit einigem Proviant für die ersten Tage ausstatten können. Der restliche Tag steht Ihnen zur freien Verfügung. Zahlreiche Springbrunnen und große Fußgängerzonen mit europäisch anmutenden Straßen- oder Gartencafés und Biergärten verbreiten eine entspannende, gemütliche Atmosphäre. Sie können auch den Tintenpalast, heute Regierungssitz, die Christuskirche, die mit ihrem hohen Kirchturm zu einem dominierenden Wahrzeichen geworden ist, sowie die Alte Feste, ein ehemaliges Fort, in dem heute ein Museum untergebracht ist, besuchen. Straßenhändler in bunter Kleidung verkaufen Kunsthandwerk und Schnitzereien auf den Straßenmärkten.

Kgalagadi-game-walk.jpg

Tag 2 / 280 kmKALAHARI WÜSTE

Sie verlassen Windhoek in Richtung Süden, und fahren über Rehoboth und den Wendekreis des Steinbocks. Schon bald können Sie in der Ferne den rötlichen Schimmer der Kalahari Wüste entdecken. Hier stehen die grünen Akazien und das gelbe Gras in starken Kontrast gegen den blauen Himmel und den roten, sich über hunderte von Kilometern streckenden Sanddünen der Kalahari Wüste. Diese strecken sich über 9 verschiedene afrikanische Länder und verkörpern somit das größte und längste Sandmeer der Welt. Auf den Dünen und in den Tälern, auch „Straßen“ genannt, leben Tiere wie Springbock, Oryx und Strauß sowie Schakal, Löffelhund, Springhase und Stachelschwein. Weitere Attraktionen in diesem Gebiet geben die riesigen Siedelweber-Nester in einigen der uralten Kameldornbäume dar. Ihre Lodge befindet sich inmitten der roten Dünen und ragt wie eine grüne Oase aus der sonst roten Fläche, die hin und wieder durch weitlaufende Lehmflächen unterbrochen wird. Von der Lodge aus können Sie an einer Vielzahl an Aktivitäten teilnehmen, die sich unter anderen aus Naturrundfahrten und wunderschönen Wanderungen zusammensetzen, auf denen Sie einige der vielen Tiere und Pflanzen näher kennenlernen können. Am Abend können Sie sich im Restaurant verwöhnen lassen, oder Ihr eigenes Abendessen auf der versehenen Feuerstelle zubereiten.

CanyonCamping1.jpg

Tag 3 & 4 / 300 km Fish River Canyon

Nach einem herrlichen Frühstück mit Blick auf die endlose Wasserfläche fahren Sie weiter südlich nach Keetmanshoop, wo Sie den Köcherbaumwald und den Spielplatz der Giganten besuchen können. Nach dem Besuch können Sie in Keetmanshoop eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen, wonach Sie zu Ihrer rustikalen Lodge fahren, wo Sie auch Ihr Camp für die Nacht aufschlagen. Ihr Camp befindet sich in der Nähe des Fischfluss Canyons. Mit einer Länge von 170 Kilometern, einer Tiefe von 550 Metern und einer Durchschnittsbreite von 20 Kilometern verkörpert dieses Naturschauspiel den zweitgrößten Canyon der Welt. Staunen Sie über die Geologie und auch über die Pflanzenwelt, die sich speziell diesem Gebiet anpassen muss, während Sie am Rand des Canyons entlang laufen und in die Tiefen des Canyons schauen.

Tag 5 & 6 / 320 kmAUS & LÜDERITZ

Heute Morgen fahren Sie fakultativ mit der C13 am Oranjefluss entlang nach Westen und durchqueren dabei den Ai-Ais Richtersveld Transfrontier Park, ein Naturschutzgebiet, das sich über die Grenze nach Südafrika zieht. Über die Minenstadt Rosh Pinah fahren Sie weiter nördlich in die Sukkulenten Karoo, die am südlichen Ende der Namib Wüste die artenreichste Wüste der Welt verkörpert. Ihr Camp für die heutige Nacht befindet sich zwischen riesigen Granit Felswänden, die sich an dem Rand des Hochplateaus befinden und Ihnen einen atemberaubenden Blick auf die weiten Flächen der Namib Wüste gewähren. Von hieraus können Sie auf herrlichen Wanderungen das Gebiet erforschen. Weitere Attraktionen, die Sie unternehmen können, bestehen aus den Wilden Pferden der Namib Wüste, und Attraktionen in und um das Küstenstädtchen Lüderitz. Hier können Sie am frühen Morgen des zweiten Tages hinfahren, um die Geisterstadt Kolmanskuppe, das Diaz Kreuz und auch die kolonialen Gebäude von Lüderitz zu besichtigen, wonach Sie wieder zu Ihrer Übernachtungsstätte fahren.

Tag 7 / 380 kmNAUKLUFT BERGE

Heute fahren Sie durch die weiten Flächen der Namib Wüste an den Rand des Namib Naukluft Parks, wo sich Ihre Unterkunft an dem trockenen Ufer des Tsauchab Flusses befindet. Dieser Fluss endet nach etwa weiteren 70 Kilometern bei dem Sosusvlei. Auf einer Wanderung können Sie die ergreifende Berglandschaft erforschen, oder auch eine in der Nähe gelegenen Wein Farm besuchen. Am Abend sind Sie wieder in Ihrem Camp, wo Sie Ihr Abendessen auf offenem Feuer zubereiten können.

Namib-Naukluft-Park.jpg

Tag 8 & 9 / 100 kmNAMIB WÜSTE & SOSSUSVLEI

Heute fahren Sie über weite Flächen in den Namib Naukluft Park, der große Teile der ältesten Wüste der Welt aufweist und aus völlig unterschiedlichen Landschaften besteht: ein wallendes Dünenmeer, scheinbar endlose Schotterebenen, versteinerte Dünen, dazwischen tiefe Schluchten und kilometerhohe Gebirgszüge. Die großartige Dünenlandschaft aus Sand ist das Ergebnis extremer Naturgewalten. Am Morgen des zweiten Tages können Sie ganz früh nach Sossusvlei fahren um einige der höchsten Dünen der Welt beim Sonnenaufgang zu erleben. Weitere Attraktionen in dem Gebiet bestehen aus dem Toten Vlei und dem Sesriem Canyon, der aus einer 30 Meter tiefen Schlucht des Tsauchab Flusses besteht. Ihr Camp befindet sich direkt in dem Namib Naukluft Park, und erlaubt Ihnen schon eine Stunde vor Sonnenaufgang zu den 300 Meter hohen Dünen zu fahren. Somit haben Sie die Gelegenheit, dieses Naturparadies ungestört zu besuchen.

Tag 10 & 11 / 340 kmSWAKOPMUND

Nach dem Frühstück fahren Sie durch die Namib Wüste an den Atlantischen Ozean, wo Sie die nächsten zwei Nächte bei einer Pension in Swakopmund übernachten. Auf Ihrer Fahrt befindet sich das Dünenmeer auf Ihrer linken Seite, auf Ihrer rechten Seite werden Sie von überwältigenden Bergketten begleitet. Nach einer Weile flacht das Land ab, wo Sie in der Nähe der Küste die Welwitschia Flächen und die Mondlandschaft besuchen können. Swakopmund ist ein gemütliches Dorf am Atlantischen Ozean, das Ihnen in den nächsten zwei Tagen herrliche Ruhe und Entspannung bieten wird. Am zweiten Tag können Sie entweder das Städtchen in Ruhe erkunden oder an verschiedenen Aktivitäten in und um Swakopmund teilnehmen. Diese stellen sich unter anderen aus Wüstenfahrten, Flugsafaris, Delphin Bootsfahrten, Quadbiken und Dünenrutschen zusammen. Abendessen in einem der gemütlichen Restaurants die sich im Gehabstand zu Ihrer Unterkunft befinden.

swakopmund-outdoor.jpg

Tag 12 / 450 kmDAMARALAND

Ihre Reise führt Sie heute Morgen in das sagenumwobene Damaraland, bekannt für seine geologische Vielfalt und die ausgebreiteten Felsformationen, die mit einer riesigen Kunst Galerie verschiedener Felsmalereien und Felszeichnungen der legendären Buschmänner übersäht sind. Weiterhin bildet das Damaraland das Wohngebiet des einzigartigen Wüstenelefanten und des schwarzen Nashorns. Ihr Camp befindet sich an dem Ufer des Aba Huab Flusses, ein trockenes Flussbett dass von einer Vielfalt an Tieren besucht wird, da seine riesigen einheimischen Bäume den Tieren Futter und Schutz bieten. Mit etwas Glück können Sie sogar den legendären Wüstenelefanten von Ihrem Camp aus beobachten.

Tag 13 & 14 / 340 kmKAOKOLAND

Nach dem Frühstück können Sie die Höhepunkte des Damaralandes besuchen. Bei Twyfelfontein erleben Sie das größte „open – air“ Museum des südlichen Afrikas, wärend der Verbrannte Berg, die Orgelpfeifen und der Versteinerte Wald weiterhin diesen Tag mit atemberaubenden natürlichen Wundern füllen werden. Nach dem Frühstück geht die Reise weiter nördlich ins Kaokoland, das von unberührter Natur, riesigen Bergzügen, frei laufenden Wildherden und majestätischen Baobab Bäumen gekennzeichnet wird. Dieses Land wird auch durch die Himba Bevölkerung bewohnt, die seit Jahrhunderten an ihrer Tradition und Kultur festhält. Während der nächsten Tage, die Sie im Kaokoland wohnhaft sind, haben Sie mehrere Möglichkeiten diesen stolzen Menschen, die an die kenianischen Masaikrieger erinnern, zu begegnen. Ihr Camp befindet sich an dem Rand einer riesigen Schlucht, die häufig durch Tiere wie Kudus, Oryx und auch den Wüstenelefanten besucht wird. Genießen Sie die atemberaubende Natur, wärend Sie am Feuer Ihre Mahlzeit zubereiten!

Tag 15 & 16 / 320 kmEPUPA FÄLLE

Auf Ihrem Weg an die nördliche Grenze Namibias haben Sie die Möglichkeit einer Vielfalt an Tieren wie Springböcken, Kudus, Straußen und den scheuen Steinböckchen zu begegnen. Weiterhin kommen Sie an riesigen Baobab Bäumen vorbei, deren Alter auf circa 2000 Jahre geschätzt wird. Sie werden auch an manchen bewohnten und unbewohnten Himbadörfern vorbeifahren. Manchmal verlassen die Himbas Ihr Dorf, um für bessere Weide für Ihre Rinderherden Ausschau zu halten, und dann zu einem späteren Zeitpunkt zu ihrem Zuhause zurück zu kehren. Der erste Anblick der Epupa Fälle ist sagenhaft! Dieses Gebiet verzaubert das sonst trockene Land in ein Wasserparadies der ganz besonderen Art und wird Ihr Zuhause für die kommenden zwei Nächte sein. In dieser Zeit können Sie das Gebiet im Detail erkunden und direkt am Ufer des Flusses Ihr Camp aufschlagen. Es gibt nichts Schöneres als in der freien Natur zu leben und zu kochen, wärend das Rauschen der Wasserfälle Sie am Abend in einen herrlichen Tiefschlaf begleitet.

Epupa-falls-1.jpgTag 17 / 450 kmDAMARALAND

Ihre Reise geht heute Morgen in Richtung Süden und zurück ins Damaraland. Sie fahren an der Grenze des Etosha Nationalparks bis zu Ihrer heutigen Unterkunft, die sich in der Buschsavanne des Damaralandes befindet und Ihnen einen ungestörten Aufenthalt in dem afrikanischen Busch bietet. Sie können Ihr Abendessen entweder selbst zubereiten, oder es bei dem Haupthaus einnehmen. Auf einer geführten Naturrundfahrt können Sie einige der Tiere, die im Damaraland leben, beobachten.

Etosha-Animal-mix-scenes.jpg

Tag 18 & 19 / 190 kmETOSHA NATIONAL PARK

Der Etosha Nationalpark, den Sie über die nächsten zwei Tage besuchen, ist für seine einzigartigen Wildbeobachtungsmöglichkeiten bekannt. Er bekam seinen Namen durch die riesige Etosha Salzpfanne, die einen großen Teil des Parks ausmacht. Diese Pfanne schimmert regelrecht mit Luftspiegelungen in der Mittagshitze und erklärt uns auch die Bezeichnung der Buschmänner, die die Pfanne als „den Platz des trockenen Wassers“ umschreiben. Sie können Ihre Zeit mit ausgedehnten Wildbeobachtungsfahrten im Park verbringen. Die vielen Wasserstellen erhalten das Leben einer Vielfalt an Lebewesen: 114 verschiedene Tier- und 340 verschiedene Vogelarten haben sich den 22’270 km² großen Park zum Zuhause gemacht, davon abgesehen leben hier auch eine riesige Anzahl Reptilien, Insekten und Pflanzen, die alle zu dem sensitiven Ökosystem gehören. Mit etwas Glück stoßen Sie während der Pirschfahrt auf streng geschützte Tiere wie das schwarze und weiße Nashorn, dem wunderschönen Geparden und Leoparden aber auch auf das Damara Dik-Dik – diese zierliche Antilope ist Namibias kleinste Antilope. Ihr Camp befindet sich innerhalb des Parks, und ermöglicht Ihnen mit der beleuchteten Wasserstelle, die Sie am Abend besuchen können, ein echtes „Afrika Feeling“.

Etosha-cheetah-stare.jpg

Tag 20 / 380 kmAFRICAT / OKONJIMA

Nach dem Frühstück Können Sie auf Ihrem Weg nach Okonjima auch das Tsumeb Museum besuchen. Okonjima, Heimat der AfriCat Stiftung, wird von der unberührten Schönheit der Omboroko Berge in der Otjiwarongo Region umgeben. Ziel der Stiftung ist es, Geparden, Leoparden und andere Wildkatzen zu beschützen. Als fakultative Aktivitäten werden neben Pirschfahrten auch geführte und ungeführte Wanderungen angeboten

Tag 21 / 250 kmWINDHOEK

Nach dem Frühstück fahren Sie über Okahandja wieder nach Windhoek. In Okahandja können Sie noch den Holzschnitzer Markt besuchen, bevor Sie zur Hauptstadt fahren und in Ihre Unterkunft einbuchen, wo Sie den Rest des Tages in Windhoek noch einige Geschenke für die Lieben daheim erwerben können, oder auf einer Wanderung die alt Deutschen Gebäude besichtigen können.

Tag 22 / 50 kmABREISE

Heute fahren Sie die kurze Strecke zum Flughafen, wo Sie Ihr Fahrzeug abgeben, und sich auf Ihren Heimflug begeben.

Alternative Unterkünfte können in Anspruch genommen werden, was zu einer Preisänderung führen kann.